Anleitung für das Samentütchen

Damit die Saat aufgeht und die Biene brummt!

koenigsbiene_anleitung_samentuete

4.500 Samentütchen der speziellen Königsbronner Blühwiesenmischung sind zum Aktionsstart 2021 mit der Sonderausgabe des Gemeindeboten allen Königsbronner Haushalten zugestellt worden. Wer keines bekommen hat, kann ein Tütchen direkt bei der Gemeindeverwaltung Königsbronn beziehen – solange Vorrat reicht. Und so gelingt die Aussaat:

Königsbienen-Startmischung

Die Saatgutmischung ist ein echter Leckerbissen für Bienen und Schmetterlinge. Sie besteht aus 27 verschiedenen Blumen und Wildstauden, die 40-70 cm hoch werden. Die Vielfalt reicht von Schafgarbe über Kornblume bis zu Wildlupine und Sonnenhut und blüht den ganzen Sommer.

Und so geht’s richtig los

Das Saatgut reicht für 2 m² Pflanz- und Saatfläche. Sie eignet sich für den Garten, den Balkonkasten oder den Blumentopf. Die Aussaat erfolgt von April bis Mitte Juni. Das Saatbeet sollte möglichst unkrautfrei und feinkrümelig vorbereitet sein. Das Samentütchen mit 1-2 kleinen Pflanzschäufelchen Sand oder Blumenerde mischen und das Gemisch gleichmäßig auf dem Pflanzbeet ausbringen. Gut durchdringend mit der Gießkanne oder dem Gartenschlauch gießen. Aber Achtung sanft berieseln, sonst schwimmt das Saatgut weg.
Wichtig! Die Blumensamen sind Lichtkeimer, das Saatgut darf nicht mit Erde überdeckt sein. Nach der Ansaat die Fläche durchgängig bis und nach dem Aufgehen des Saatgutes wässern. Nach zwei Wochen sollte man zweimal im Abstand von acht Tagen aufkommendes Unkraut entfernen.

Viel Spaß und den grünen Daumen hoch für die Freunde der Königsbiene!